Das Hoch im Norden

Die 1. Hamburg Motor Classics mit Messe, Gebrauchtwagenmarkt und Rallye war ein voller Erfolg. Schon jetzt ist klar: Diese Messe geht im nächsten Jahr in die zweite Runde

Eine Messe für klassische Automobile suchte man in Hamburg bisher vergeblich. Das änderte die 1. Hamburg Motor Classics, die Old- und Youngtimern eine Bühne bot, mehr als 170 Aussteller in drei Hallen versammelte und ein pralles Angebot an rund 400 kultigen Klassikern auffuhr. Phantastische Fahrzeuge, engagierte Autohändler, Restaurateure, viel Zubehör, viel Zeitgeistiges: Hamburgs 1. Oldtimermesse war ein Hotspot für alle, die klassisches Blech zu würdigen wissen. An drei Tagen kamen rund 18.000 Old- und Youngtimer-Fans, Am Messestand des ADAC Hansa standen Experten rund um das Thema klassische Fahrzeuge als Ansprechpartner zur Verfügung, viel Prominenz, Brancheninsider und selbst die Rallye-Legenden Walter Röhrl und Christian Geistdörfer ließen es sich nicht nehmen, die dreitägige Messe zu besuchen.

Wer einen Klassiker suchte, verkaufen oder tauschen wollte, kam beim privaten TRÄUME WAGEN Klassikermarkt auf seine Kosten: Old- und Youngtimer-Besitzer und solche, die es werden wollen, präsentierten in einer eigenen Halle über 100 automobile Preziosen, schauten, staunten, handelten und fachsimpelten, dass es eine Lust war. „Warum gab´s das nicht schon längst?“ war eine vielgeäußerte Frage, und die Bilanz des Privatmarkts lässt aufhorchen: Zahlreiche Klassiker wechselten die Besitzer, und wer nicht fündig wurde, hatte zumindest eine Menge Spaß bei ausgiebigen Benzingesprächen. Die reibungslose Organisation durch das Team der TRÄUME WAGEN wurde ebenso positiv gewertet wie der vielbesuchte Messestand, an dem sich Promis, Publikum und Autogrammjäger zum Meet & Greet trafen.

Um für eine spannende Premiere zu sorgen, hatten TRÄUME WAGEN und der ADAC Hansa e.V. die „1. ADAC Motor Classics Rallye um den Träume Wagen Cup“ ins Leben gerufen. 60 Fahrzeuge, vom 1936er BMW 315 bis zum 1992er Audi Coupé waren zur 160 km-Tour durch die Hansestadt und das Alte Land angetreten, darunter einige Mercedes und Porsche, ein seltener Ford Comète von 1954 sowie ein sagenhafter 1965er Facel Vega II. Die besten Teams wurden stilecht auf der Messe geehrt. Julia Kuhfuss und Lisa-Marie Schmidt errangen mit ihrem Opel Rekord C Coupé von 1968 nicht nur den Klassensieg, sondern auch den dritten Gesamtrang. Platz zwei ging an Sabine und Klaus Goosmann im Mercedes Benz 180b von 1960, den Gesamtsieg fuhren Michael Sackmann und Holger Riechert mit ihrem 1992er Audi Coupé ein.

Nach der gelungenen Premiere findet die Hamburg Motor Classics vom 19. bis 21. Oktober 2018 ihre Fortsetzung. Save the date …